Vor 40 Jahren: "No Nukes"-Festival

Konzert-Events gegen den rechten Mob, Konzerte gegen das Gipfeltreffen-Schaulaufen der Politik, große Konzert-Events gegen den Hunger auf der Welt – schon lange gehört es zum ehrenwerten Ton des Popgeschehens, dass Bands und Künstler*innen unter einem politischen Motto zusammen kommen und gemeinsam Flagge zeigen. Ende der 1970er Jahre war das alles andere als selbstverständlich. Vor fast genau 40 Jahren, nämlich vom 19. bis zum 23. September 1979, ging in New York im Madison Square Garden eine Serie von Konzerten unter der Überschrift „No Nukes“ über die Bühne: ein popmusikalisches Anti-Atomkraft-Treffen, das nachhallte.
  • Autor/-in:Arne Schumacher
  • Länge:5:07 Minuten
  • Datum:Mittwoch, 18. September 2019
  • Sendereihe:Bremen Zwei
  • Beitragsreihe:Popkultur
  • Quelle:Bremen Zwei